Vöslauer Fastenzentrum «inSich» schwungvoll eröffnet

Top-Stimmung und musikalische Höhepunkte prägten am 23.11. das Opening des im College Garden Hotel beheimateten Fastenzentrums. Den schwungvollen Auftakt lieferte Prinz Orlofskys „Ich lade gern mir Gäste ein“, hinreißend interpretiert von Sängerin Magdalena Michalko. Bürgermeister DI Christoph Prinz und Gesundheitsstadträtin Anita Tretthann lobten in ihren Eröffnungsreden die enge Kooperation des Fastenzentrums mit lokalen Lebensmittelproduzenten. Dieses sei, wie beide betonten, ein wichtiger Baustein zum weiteren Ausbau der Gesunden Gemeinde Bad Vöslau.

Auch eine Auszeichnung gab es vorab: Rechtzeitig zur Eröffnung langte die Zertifizierung durch die Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsförderung (ggf) ein.

Das «inSich» Fastenzentrum setzt einerseits auf bewährte Fastenwochen-Programme (z.B. Basenfasten, Saftfasten nach Dr. Buchinger), andererseits auf Yoga, Meditation und tägliche Bewegungseinheiten. „Es geht uns nicht nur darum, die Selbstheilungskräfte durch Fasten zu aktivieren, sondern ganzheitlich auch die mentalen Kräfte unserer TeilnehmerInnen zu stärken“, erklärt dazu Inhaberin Dr. Ulrike Wilhelm, Medizinerin und geprüfte Fastenbegleiterin. Weiters setzt man bei den einzelnen Fastenwochen unterschiedliche kreative Akzente – von der Ölherstellung bis hin zum Brotbacken. Neben variablen Schwerpunkten wird es auch eigene Exklusivwochen für Frauen oder Männer geben.

Nicht hungern musste man jedenfalls beim Schmankerl-Buffet, zu dem Staatsopernsänger KS Wolfgang Bankl stimmgewaltig lud.

©Fotoatelier Schörg

 

Die Nächsten
«inSich» Fastenwochen

«inSich» offene Workshops
und Vorträge

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.